Dein Pferdegespräch – erfahre, was dein Pferd denkt und fühlt

Das Verhalten deines Pferdes oder seine Gesundheit besorgt oder frustriert dich oder macht dich einfach neugierig?

Möchtest du wissen, warum dein Pferd tut, was es tut oder z.B. was du tun kannst, um seine Gesundheit zu unterstützen oder damit es ihm noch besser bei dir geht?

Fragst du dich, was dich und dein Pferd zusammengeführt hat und was es dir ‚sagen‘ möchte?

Interessiert dich sein Blick auf sich, euch und die Welt?

Dann lass uns Antworten auf deine Fragen erhalten. Ein 'Pferdegespräch', d.h. ein telepathischer Austausch mit deinem Pferd, kann viel Klarheit, Gewissheit und Ruhe zu allen Themen deiner Wahl bringen. Alles, was ich dafür brauche, ist das Foto und den Namen deines Pferdes. 

Wir können dieses Gespräch wahlweise 'zu dritt' führen und dafür einen Zoom-Termin ausmachen, oder du schickst mir deine Fragen und ich verbinde mich alleine und in Ruhe mit deinem Pferd.

Du kannst ihm alle Fragen stellen, die dich konkret zu eurem Zusammensein interessieren und es beispielsweise auch fragen, welche Botschaften es für dich hat oder warum ihr zusammen gefunden habt.

Ablauf

Für die Pferdegespräche haben wir grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

  • Wir verabreden uns zum Telefonieren oder „Zoomen“. Dabei gehe ich immer wieder in die Verbindung mit deinem Pferd, sodass wir deine Fragen direkt gemeinsam stellen und ggf. auch immer mal nachhaken können und ich so zwischen euch vermitteln kann. Für ein normales Pferdegespräch ist ein Zeitaufwand von maximal 60 Minuten passend. 
  • Die zweite Möglichkeit ist, dass ich das Gespräch mit dem Pferd alleine führe und dir danach ein mündliches Protokoll per Sprachnachricht oder ein schriftliches per Mail zukommen lasse.

Welche Variante dir lieber ist, besprechen wir im Zuge der Terminvereinbarung bzw. kannst du mir das einfach mitteilen.

Das Vorgehen im Einzelnen:

  1. Du buchst über diese Seite dein Pferdegespräch. Solltest du vorab Fragen haben, kannst du mich natürlich auch vorab per E-Mail kontaktieren.)
  2. Dann schickst du mir ein Foto von deinem Pferd, auf dem das Gesicht gut erkennbar ist.
  3. Für das Gespräch benötige ich grundsätzlich folgende Informationen von dir: Den Namen deines Pferdes, wie alt es ist und wie lange es schon bei dir ist. Außerdem kannst du dir bis zu zehn Fragen überlegen, die du ihm gerne stellen möchtest. Wenn wir direkt sprechen, reichen mir die Informationen dann, ansonsten brauche ich sie natürlich auch vorab.

Die Pferdegespräche sind tatsächlich über jede Distanz, d.h. weltweit gleich gut möglich.

Ich freue mich auf euch!


*Ich spreche hier immer wieder von “Pferd”, denn ich führe die Tiergespräche vorwiegend mit Pferden. Es sind aber natürlich auch andere Tiere möglich und willkommen.

Kunden-Feedback:

Durch die Tierkommunikation konnten wir herausfinden, dass mein Pferd immer wieder allergisch bedingt schlecht Luft bekommt. Diese Diagnose blieb bis dato unter dem medizinischen Radar und hätte vermutlich auch nicht jedes Pferd psychisch so belastet. Ich denke, jeder der mit Tieren zu tun hat, kennt solche Situationen, irgendetwas ist nicht in Ordnung, aber es wird nichts gefunden und man hat keinerlei Anhaltspunkte. Warum lässt man nicht spätestens dann sein Pferd selbst einmal zu Wort kommen und fragt, was man tun kann? Durch die Tierkommunikation fällt es mir leichter, mich in meine Pferde hineinzuversetzen, und unsere Beziehung ist seitdem auch insgesamt auf einer ganz neuen Ebene!

Sophie H.

Vielen Dank nochmal für das tolle Pferdegespräch. Mir hat es tatsächlich einen grundlegenden Frieden gebracht und ich konnte die Sorgen und Zweifel in Bezug auf den Umgang und das Training weitestgehend ablegen. Dadurch bin ich viel entspannter und fröhlicher und das wirkt sich auf ALLES aus.

Petra K.

€195,00 EUR

An account already exists with this email address. Is this you?

Sign in